Rückblick: Gut gesichert in den Einsatz – Seelische Eigensicherung im Kloster Steinfeld

Seelsorge in Extremsituationen Kurs V – „Seelische Eigensicherung“

In der Notfallseelsorge kommt es häufig zu Situationen, in denen Seelsorgerinnen und Seelsorger im Einsatz mit potenziell traumatischem Material in Kontakt kommen.
Die eigene Selbstfürsorge und der Schutz vor der Übernahme fremder Emotionen spielen gerade vor, in und nach Einsätzen in Extremsituationen eine bedeutende Rolle in der Notfallseelsorge.
Im Kurs wurde zum einen Fachwissen zum Thema Psychohygiene und dem Phänomen der Sekundärtraumatisierung vermittelt. Zum anderen wurden mit Hilfe psychodramatischer Methoden  unter Leitung der Supervisorin und Psychodramatikerin Herta Daumenlang eigene Ressourcen zur „seelischen Eigensicherung“ entdeckt und weiterentwickelt. Neben den geistlichen Impulsen, die den Tagesverlauf der Kurswoche strukturierten, wurde am Ende des Kurses ein von den teilnehmenden Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorgern gestalteter Stationengottesdienst zum Thema „Segen“ gefeiert.

Kursleitung:
Bianca van der Heyden, Landespfarrerin für Notfallseelsorge der EKiR
Klaus Bilstein, Referent im Landesparraamt für Notfallseelsorge der EKiR
Referentin:
Herta Daumenlang, Psychodramaleiterin, Supervisorin/Coach

Der Kurs wurde gefördert vom Projekt „Helferquelle“ der STIFTUNG NOTFALLSEELSORGE.


Eindrücke:

Passend zum Thema förderte der Rückzug hinter die Klostermauern den Abstand zum eigenen Alltag und so das Auftanken für den belastenden Dienst in der Notfallseelsorge.

Kreative Ausdrucksformen unterstützen ganzheitliche Zugänge auch zu den eigenen Gefühl und die Auseinandersetzung mit eigenen Belastungen und Ressourcen.

Die Referentin Herta Daumenlang bearbeitete mit Psychodrama-Elementen die Themen der Teilnehmenden und wusste auch theoretische Modelle wie die Salutogenese mit anschaulichen Mittteln darzustellen.

Der bewegende und ermutigende Gottesdienst, der von den Teilnehmenden am letzten Abend gestaltet wurde, fand nach mehreren Stationen seinen Abschluss in der Kapelle.


Ausblick auf ein besonderes Seminar 2021

Auch im Jahr 2021 findet der Kurs „Seelsorge in Extremsituationen V“ statt, diesmal zum Thema „Notfallseelsorge unter anderen kirchlichen und gesellschaftlichen Bedingungen“.
Beginn: 04.10.2021
Ende: 08.10.2021
Ort: Ev. Augustinerkloster, Erfurt

Dieses Kursangebot richtet sich an aktive, erfahrene Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger.
Vor der Anmeldung empfehlen wir eine Rücksprache mit dem/der zuständigen Koordinator/in.
Weitere Informationen und Anmeldung.