Tausend Masken für die rheinische Notfallseelsorge

Die rund 1000 ehren- und hauptamtlichen Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger auf dem Gebiet der rheinischen Kirche sind durch eine Spende des Textilherstellers „van Laack“  mit Mund-Nasen-Masken ausgestattet worden. „Wir sind sehr dankbar für die Spende und die damit zum Ausdruck gebrachte Solidarität“, sagt Bianca van der Heyden, Landespfarrerin für Notfallseelsorge, die die Masken von Geschäftsführer Christian von Daniels entgegennahm.

Die Notfallseelsorge ist auch während der Pandemie durchgängig im Einsatz und ständig in Kontakt mit Menschen, die ein Unglück erlebt haben oder die als Einsatzkräfte bei Feuerwehr, Rettungsdiensten und der Polizei tätig sind. Bei ihren Einsätzen sind die Notfallseelsorger und Notfallseelsorgerinnen dazu angehalten, medizinische FFP-Schutzmasken zu tragen – sofern diese vorhanden sind. „Alltagsmasken sind dazu eine wichtige Ergänzung und Teil der Ausrüstung“, sagt Bianca von der Heyden.

(Original-Artikel: hier klicken)