Das Landespfarramt für Notfallseelsorge

der Evangelischen Kirche im Rheinland

Auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland, von Emmerich bis Saarbrücken, sind mehr als 1000 ehren- und hauptamtliche Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger im Dienst.

Das Landespfarramt für Notfallseelsorge ist zentraler Dienstleister für die Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger in den 50 Notfallseelsorge-Teams (Ansprechpersonen der NFS-Systeme vor Ort).

Zu den zentralen Aufgaben des Landespfarramtes gehören

  • Angebote einer standardisierten Aus- und Fortbildung für die Notfallseelsorge,
  • die Koordination von Einsatznachsorgemaßnahmen für Notfallseelsorgende und Einsatzkräfte,
  • die fachliche Beratung von Kirchenkreisen und kirchlichen Gremien in Bezug auf Notfallseelsorge und Katastrophenschutz,
  • die Planung und durchführung regelmäßiger Treffen und Fortbildungen für die Leitungen der Teams vor Ort,
  • die Organisation und Durchführung des Erfahrungsaustausches von Mitarbeitenden,
  • die Erstellung von Handbüchern, Arbeitshilfen und Broschüren und
  • die Entwicklung und der Vertrieb von Materialien.

Darüber hinaus vertritt das Landespfarramt die Notfallseelsorge überregional in der Öffentlichkeit, pflegt Kontakte zu den Katastrophenschutzbehörden und koordiniert bei Bedarf die Notfallseelsorge und Einsatznachsorge bei größeren Schadenslagen.

Das Landespfarramt berät Behörden, Schulen und Organisationen in Fragen von Krisenintervention und Psychosozialer Notfallversorgung (PSNV).

Zur finanziellen Unterstützung der Notfallseelsorge ist das Landespfarramt zugleich die Geschäftsstelle der Stiftung Notfallseelsorge.

 

Landespfarramt für Notfallseelsorge der Evangelischen Kirche im Rheinland
Missionsstr. 9 a/b • 42285 Wuppertal • Tel. 0202/2820-352

Team des Landespfarramts für Notfallseelsorge